Analyse des Vitamin D3-Gehaltes in Milch

Die Analyse des Vitamin D3-Gehaltes in Milch ist nicht einfach. Voraussetzung für eine richtige Vitamin D3-Analytik, unabhängig von der Wahl der Analysemethode, ist die vollständige Erfassung des Vitamins im zu untersuchenden Substrat. Sowohl freies als auch z.B. an Fett gebundenes Vitamin D3 muss erkannt werden. Aufreinigungsschritte, die z.B. Vitamin D3-haltige Fraktionen vor der eigentlichen Analyse eliminieren, führen zu unvollständigen Ergebnissen. Als Mittel der Wahl zur Bestimmung des Vitamin D3-Gehaltes hat sich bisher die Hochleistungsflüssigchromatographie in Verbindung mit der Tandem-Massenspektroskopie (HPLC-MS/MS) herausgestellt.* Diese Methode ist umständlich, dauert lange, ist kostspielig und wird in der HPLC-MS/MS Form in Deutschland kaum von Laboratorien angeboten.
Eine günstigere und schnellere - auf dem immunologischen Nachweisverfahren ELISA (Enzyme-linked Immunosorbent Assay) basierende - Methode hat jetzt erstmals das Labor Dr. Scheller GmbH, Augsburg für die Vitamin D3-Bestimmung im Medium Milch in Deutschland etabliert. Dabei ist die Methode nicht neu. Bereits in den USA und Kanada ist sie seit Jahren im Einsatz und nach ISO/IEC 17025:2005 akkreditiert (ANAB).
Tabelle 1 zeigt die Übereinstimmung von Analyseergebnissen zwischen den Methoden.

* https://www.laborpraxis.vogel.de/vitamin-d-in-serum-effizient-und-sicher-bestimmen-a-276808/index2.html

Tabelle 1: Agreement Between VitaKit® D AND HPLC

Vitamin D Spike (IU/100ml)Measured Concentration of Vitamin D by VitaKitTMDMeasured Concentration of Vitamin D by HPLC% Agreement
IU/100ml%RSDIU/100ml%RSD
Unspiked5885521106
501044989106
7512961087120
100149413410111

Vgl. AOAC Research Institute z. n. SciMed Technologies Inc. (2016): Technical Information VitaKit® A &D Vitamin D & A Analysis by Elisa

Die Die ELISA-Methode zur Vitamin D3-Bestimmung in Milch wurde nun erstmals in die Akkreditierungsurkunde nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 eines von der Deutschen Akkreditierungsstelle (Dakks) akkreditierten Labors aufgenommen.
Das Labor Dr.Scheller GmbH, Augsburg hat das Prozedere durchgeführt. Ein der Akkreditierung zugrundeliegender Ringversuch mit 16 Laboratorien, von denen 14 die HPLC-Methoden und zwei die ELISA-Methode anwendeten, verlief erfolgreich. Die Akkreditierungsurkunde ist unter der Nummer D-PL-19230-01-00 veröffentlicht und seit 20.10.2018 gültig.**

Die aktuellen Analyseprotokolle zur dDrei Milch sowie zum Vergleich auch von herkömmlicher Milch finden Sie unter diesem Link.

** https://www.dakks.de/files/data/as/pdf/D-PL-19230-01-00.pdf